Korrektorat wissenschaftlicher Arbeiten

Korrektorate für Abschlussarbeiten – vier Augen sehen mehr

Alle Akademikerinnen und Akademiker kennen die folgende Situation: Man forscht wochen- und monatelang für die eigene Abschlussarbeit und ist so im Schreiben vertieft, dass man gar nicht mehr bemerkt, dass hier ein Wort und dort ein Buchstabe fehlt oder dass grammatikalisch mit dem Satz etwas nicht stimmt. Derartige Fehler unterlaufen allen Menschen, die umfangreichere Arbeiten verfassen müssen, aber Mängel in Rechtschreibung und Grammatik sind für Betreuerinnen und Betreuer ein Grund für Punktabzüge. Sprachliches Lektorat korrigiert solche Fehler in Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten, bevor diese gedruckt und abgegeben werden. Für ein professionelles Korrektorat von akademischen Abschlussarbeiten gilt dabei das Gleiche wie auch für andere Texte: Vier Augen sehen mehr als zwei.

Fehler in der Arbeit passieren, sollten aber korrigiert werden

Dass es zu Rechtschreib-, Grammatik- oder Kommafehlern kommt, ist beim Schreiben von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten ganz selbstverständlich. Mit der gleichen Selbstverständlichkeit erwarten die meisten Dozentinnen und Dozenten aber auch, dass Studentinnen und Studenten ihre Arbeit vor der Abgabe von jemandem korrigieren lassen, damit die Fehler in der abgabefertigen Version getilgt sind. Für akademische Arbeiten gilt dies umso mehr, denn Flüchtigkeitsfehler lassen bei den Leserinnen und Lesern oftmals Zweifel an der wissenschaftlichen Sorgfalt aufkommen. Hier ist es die Aufgabe von Lektorinnen und Lektoren eine (fast) fertige Arbeit auf Fehler in Rechtschreibung, Grammatik, Interpunktion und Verständlichkeit zu prüfen. Sprachliches Lektorat unterstützt daher Studentinnen und Studenten aller Fachbereiche mit einem professionellen Korrektorat ihrer Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen.

Rechtschreibung und Grammatik sichern das Verstehen

Bei einem Korrektorat der Abschlussarbeit geht es nicht nur um die reine Ästhetik eines wissenschaftlichen Textes, vielmehr stellen Studentinnen und Studenten mit einer fehlerfreien Bachelor-, Master- und Doktorarbeit unter Beweis, dass sie beim Schreiben die gleiche Sorgfalt walten lassen können, die sie auch im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit angewendet haben. Überdies sichert ein wissenschaftliches Korrektorat die Verständlichkeit der Arbeit, denn manchmal kann ein fehlendes Wort oder ein falsches Komma dazu führen, dass der Satz nicht mehr verständlich ist. Sprachliches Lektorat hilft Akademikerinnen und Akademikern deshalb dabei, solche Verbesserungspotenziale auszuschöpfen, bevor diese später bemängelt werden. So hilft die sprachliche Korrektur nicht nur dabei, dass man auch später selbst gerne noch einen Blick in die eigene Abschlussarbeit wirft, sondern trägt auch dazu bei, dass sich Betreuerinnen und Betreuer nicht wegen Grammatik- und Interpunktionsfehlern zu Punktabzügen veranlasst sehen.

Korrektorate und Lektorate werden zunehmend verlangt

Während das Korrekturlesen durch professionelle, akademische Lektorinnen und Lektoren früher eher etwas war, das Master- oder Doktorarbeiten vorbehalten blieb und rein freiwillig war, wird heutzutage von Studentinnen und Studenten verlangt, bereits ihre Bachelorarbeit von anderen korrigieren zu lassen. Dass mittlerweile auch von den Betreuerinnen und Betreuern professionelle Korrektorate und Lektorate verlangt werden, unterstreicht die gestiegenen Ansprüche an Hochschulen und Universitäten. Jedoch ist eine gelungene und fehlerfreie Abschlussarbeit nicht nur für Dozentinnen und Dozenten angenehm zu lesen; auch die Studentinnen und Studenten können mit jedem Fehler, den sie durch ein professionelles Lektorat oder Korrektorat vermieden haben, stolz auf ihre Abschlussleistung sein. Sprachliches Lektorat verhilft Ihnen gerne zu dieser Zufriedenheit mit der eigenen Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart