Sprachliches Lektorat

Ein wissenschaftlicher Schreibstil sichert die Qualität der Arbeit

Vielen Studentinnen und Studenten fällt es schwer, längere Texte wie die Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit zu erstellen. Dabei sind gerade der wissenschaftliche Ausdruck und der akademisch-nüchterne Schreibstil für viele eine Herausforderung, denn obgleich sich jeder Mensch darüber bewusst ist, dass Objektivität und Neutralität wichtige Qualitätskriterien sind, haben Studentinnen und Studenten viel Zeit und Energie in ihre Abschlussarbeiten investiert und verständlicherweise eine Meinung zu ihrem Thema entwickelt. Das muss nicht, kann aber dazu führen, dass Ausdruck und Schreibstil unter dieser Befangenheit leiden. Sprachliches Lektorat hilft Akademikerinnen und Akademikern in der Abschlussphase ihrer Bachelor- und Masterarbeit oder Dissertation dabei, die richtigen Worte zu finden, um damit höchsten Ansprüchen an Wissenschaftlichkeit und Objektivität zu genügen.

Stil und Ausdruck als Kernmerkmale der Wissenschaftlichkeit

Als wissenschaftliche Lektorin und aus der eigenen Erfahrung als ehemalige Studentin weiß ich, dass es gerade Studentinnen und Studenten am Beginn der akademischen Laufbahn an einer Hochschule oder Universität schwerfällt, den wissenschaftlich geforderten Schreibstil umzusetzen. Häufig fehlen die entsprechenden Erfahrungen und in vielen Fällen ist die Bachelor- oder die Masterarbeit die erste große schriftliche Arbeit, die Studentinnen und Studenten anfertigen müssen. Ein wissenschaftliches Lektorat kann dabei helfen, den gewünschten akademischen Ausdruck zu verbessern, was sich keinesfalls nur auf das Korrigieren von Rechtschreibung oder Kommasetzung beschränkt. Sprachliches Lektorat verfügt über jahrelange Erfahrung in der stilgerechten Überarbeitung von Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten aller Fachbereiche und unterstützt Studentinnen und Studenten bei der stilistischen Korrektur.

Qualitativ hochwertiger Ausdruck in der Abschlussarbeit

Eine qualitativ hochwertige Sprache in der Bachelor- oder Masterarbeit und Dissertation ist ein bedeutsamer Indikator für die Bewertung der Arbeit. Ein guter wissenschaftlicher Ausdruck besticht dabei durch eine objektive und neutrale Wortwahl, welche die Beurteilung der Ergebnisse den Gutachterinnen und Gutachtern oder Betreuerinnen und Betreuern der Universität überlässt. Ein guter wissenschaftlicher Schreibstil zeichnet sich überdies durch sprachliche Präzision aus, denn gerade bei Master- oder Doktorarbeiten gilt es, mit möglichsten wenigen Worten möglichst viele Informationen zu vermitteln. Wissenschaftliches Schreiben ist nichts, was Studentinnen und Studenten von Anfang an können, vielmehr muss es erlernt werden. Sprachliches Lektorat unterstützt angehende Akademikerinnen und Akademiker mit einer stilistischen Überarbeitung von Abschlussarbeiten aller Fachbereiche.

Professionelles Feedback als Kernleistung des Lektorats

Das wissenschaftliche Schreiben für Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten ist häufig keine Fertigkeit, die Studentinnen und Studenten an der Universität oder Hochschule vermittelt wird. Vielmehr sind sie im Laufe ihrer Laufbahn oftmals darauf angewiesen, sich dieses selbst beizubringen. Bei diesem Lernprozess möchte Sprachliches Lektorat Akademikerinnen und Akademiker unterstützen, indem im Rahmen der formalen Korrektur und stilistischen Überarbeitung nicht nur einfach Fehler korrigiert werden, sondern im Rahmen des Lektorats auch in Form von Kommentaren Hinweise gegeben werden, wo im Text gegebenenfalls noch stilistische oder formale Verbesserungspotenziale vorhanden sind. Meiner Erfahrung nach gelingt es Studentinnen und Studenten nur mit einem entsprechenden Feedback, an sich selbst zu wachsen – und dieses fehlt heutzutage an Hochschulen und Universitäten. Ein wissenschaftliches Lektorat hilft Ihnen dabei!

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart